So vermeidest du Lacknasen – Die besten Tipps

Autorin Lee Ann

Von Lee Ann

Zuletzt aktualisiert: 09.03.2023 / 5 Min. Lesezeit
So vermeidest du Lacknasen – Die besten Tipps
Autorin Lee Ann

Von Lee Ann

Zuletzt aktualisiert: 09.03.2023 / 5 Min. Lesezeit

Lacknasen, Läufer sowie unschöne Farbaufträge sind ärgerlich und sorgen dafür, dass das erwünschte Ergebnis nicht zufriedenstellend ist. Hier erfährst du, wie du Lacknasen für immer vermeiden kannst.

Was sind Lacknasen?

Von Lacknasen und Lackläufern ist die Rede, wenn der Lack tropfenförmig herunterläuft und auf der Oberfläche keine Haftung findet.

Ursachen für eine Lacknasenbildung

Es gibt verschiedene Ursachen für die Bildung von Läufern, weshalb die konkrete Ursache nicht immer identifizierbar ist. Oftmals ist die Bildung auf einen saug­unfähigen Untergrund zurückzuführen, einen zu dicken Schichtauftrag, hohe Luftfeuchtigkeiten oder niedrige Sprühdistanzen. Der hochwertige Lack von COSMOS LAC ist grundsätzlich so zusammengesetzt, dass unter der richtigen Voraussetzung sowie der korrekten Ausführung der Sprühtechnik keine Lacknasen entstehen können. 

So lassen sich Lacknasen vorbeugen

Bereits vor dem Sprühen ist es sinnvoll, sich mit der Thematik auseinanderzusetzen, um unerwünschte Ergebnisse im Vorfeld zu vermeiden. 

Die Einhaltung der angegebenen Sprühdistanz zur Oberfläche kann einen optimalen Farbauftrag herbeiführen. Je nach Kollektion werden unterschiedliche Distanzen empfohlen. Wer sich unsicher ist, sollte lieber mehr Abstand einhalten als zu wenig. Daneben ist es wichtig, dass zwischen den einzelnen Sprühschichten ausreichend Trocknungszeit einberechnet wird, damit die flüssige Lackschicht nicht schwer wird und herunterläuft. Grundlegend gilt: Je dünner die Schichtdecke, desto besser die Haftung. Auch kann eine falsche Platzierung des besprühten Gegenstands während der Trocknungszeit dazu führen, dass der flüssige Lack durch die Gravitation nach unten fließt. Deshalb sollte die Oberfläche möglichst in einer waagerechten Position getrocknet werden. Obwohl die Acryl-Sprühfarbe für viele verschiedene Materialen geeignet ist, kann es hilfreich sein, die Oberfläche vor dem Farbauftrag mit einem feinkörnigen Schleifpapier anzurauen und mit einem Universal Primer vorzubereiten.

Lacknasen entfernen

Sofern sich bereits Lacknasen gebildet haben, sollte die Farbe gut getrocknet und die Wölbung anschließend mit einem grobkörnigen Schleifpapier abgeschliffen werden. 

Du willst mehr erfahren? Hier geht's zum YouTube-Video.

Cosmos Lac Sprühdosen in den Farben RAL 3015 und Brass R310

FAQ

Ja, hier sollte die Oberfläche vor dem Farbauftrag mit einem Schleifpapier angeraut und mit einem Universal-Primer aufbereitet werden.

Auch ohne die Anwendung eines Primers kann ein gutes Sprühergebnis erzielt werden.

Für die optimale Farbdichte sind 1-2 Farbschichten zu empfehlen.

Je nach Material kann diese zwischen 12 und 24 Stunden betragen.

Tags